Aktuelles

Superviel Spaß gemacht: Kennenlerntage der BG-11er

Einmal mehr ging es für unsere neuen 11er im Beruflichen Gymnasium Wirtschaft zu Beginn des Schuljahres für drei Tage ins Kloster Frenswegen nach Nordhorn: Die allseits beliebten Kennenlerntage markieren traditionell den Start in die dreijährige Oberstufe bis zum Abitur. Und so war es auch für die 23 Schüler unserer Klasse von und mit Frank Löcken. Und so schlimm kann es nicht gewesen sein, denn dem Schreiber dieser Zeilen schlug am ersten Schultag nach der Rückkehr auf sein Fragen hin regelrechte Begeisterung von Seiten der Schüler (und des Lehrers) entgegen! Organsiert hatte die Zeit im Kloster einmal mehr Berufsschulpastor Gernot Wilke-Ewert. Und seine erfahrenen Teamer – teilweise ehemalige BG-Schüler – machten einen tollen Job.

Wie fandet ihr denn das Programm? „Es gab tatsächlich keine Sachen, wo man keine Lust drauf hatte!“. Als da beispielsweise wären: Der beste Freund („hat gut geklappt“), Dackel Waldemar („danach mussten einige erstmal duschen“) oder die Reise nach Jerusalem Extreme („schon schwierig, denn es war ja so anders warm“). Denjenigen, die selbst schon einmal teilgenommen haben, mögen einige traditionell „unverzichtbare“ Programmpunkte bekannt vorkommen. Team-Stationen waren dabei, All-you-can-play, Spontantheater, es ging um Talente und abgerundet wurden die Tage jeweils durch eine Open-Air-Andacht. Besonders hervor hoben die Schüler die geselligen, gemütlichen Abende (oder Nächte?) im Frenswegener Kellergewölbe. „Das war sehr kommunikativ, da hat man sich nochmal besonders gut kennengelernt!“. Und Herr Löcken? „Sehr locker, sehr gut drauf!“. Yes, so kennen und lieben wir ihn. Fazit? „Wir wären am liebsten diese Woche wieder auf Kennenlerntage gefahren. Es hat superviel Spaß gemacht!“. So soll es sein. Willkommen an unserer Schule, viel Erfolg und nicht zuletzt viel Spaß in den folgenden drei Jahren!

Menü schließen